Sonntag, 1. September 2013

Vier Pfoten im August

 Monatsrückblick eines Katers
 

 © Karin Hillig
Ich habe es doch tatsächlich geschafft, dass mich meine beflügelte Hausdame an ihren PC lässt. Wahnsinn, ab heute darf ich immer mit meinen Tatzen auf der Tastatur herumtanzen. Jeden Monat werde ich das einmal tun und zwar am Monatsanfang. Ich berichte über alles, was meine Familie und mich in dem vergangenen Monat bewegt hat. Also die Krallen eingezogen, die Barthaare gerichtet und los geht es schon mit dem Monat August.

Herrlich, in diesem Monat war der Internationale Katzentag! Da gab es lecker Essen, Streicheleinheiten und lustige Fangspiele. Na ja, wenn ich recht drüber nachdenke, dann hab ich ein tolles Katerleben, eigentlich ist das bei mir jeden Tag so. Aber die Menschen haben neuerdings auch immer lustige Bezeichnungen für bestimmte Tage im August. Wusstet ihr beispielsweise, dass am 11. August der Spiel-im-Sand-Tag war? Nein? Nun, auch dieser Tag ist für mich irgendwie jeden Tag, für die Menschen offensichtlich nicht. Aber es geht noch besser. Am 22. August beispielsweise war Tag der Zahnfee. Zahnfee, was ist denn das? Nun die Menschen werden es wissen. Ich brauche jedenfalls keine Fee, mir wäre eine Maus lieber. Die Krönung der Internationalen Tage der Menschen ist für mich aber der 26. August. Das ist nämlich Tag des Toilettenpapiers. Also ehrlich, einen ganzen Tag fürs Toilettenpapier? Nun gut, ich habe diese Rollen ja als kleines Katerchen auch gut gefunden. Meine Buchgefiederfamilie war allerdings nicht begeistert, wenn ich die immer abgerollt und mich im Papier verknotet hatte. Sowieso eine komische Erfindung. Da wird es erst aufgerollt, um wieder abgerollt zu werden. Menschen sind echt komische Lebewesen. Aber solange ich mein Futter und genügend Zuwendung bekomme, soll es mir egal sein.

Selbstverständlich gab es auch Tage im August, die wirklich zum Nachdenken anregen sollen. Zum Beispiel am 6. August, dem Tag zur Erinnerung an den Atombombenabwurf in Hiroshima oder am 09. August, dem Internationalen Tag der indigenen Völker. Diese Tage sind sehr wichtig und sollten nicht vergessen werden. Leider geht das im Alltag der Menschen oft unter. Auch im September wird es solche Namenstage wieder geben. Allen voran am 21. September, dem Weltfriedenstag. Der ist vor allem wichtig für die Menschen, denn sie brausen so schnell auf und machen aus einer Mücke einen Elefanten. Manchmal wäre es da besser Kompromisse zu schließen. Leider wird wohl auch dieses Jahr an diesem Tag, der friedlich sein sollte, irgendwo Lärm und Angst herrschen. Ich bin zwar nur ein kleiner Kater, aber ich wünsche mir, dass alle Menschen nett zu einander sind. Und natürlich auch zu uns Tierchen!
 
Ich wünsche euch im September einen schönen Herbstanfang und seid recht wachsam, denn in diesem Monat gibt es einen Freitag, den 13.
Euer Omino

1 Kommentar:

  1. Omino, was bist du doch für ein weiser Kater ♥
    Danke für die schönen Worte und hab eine schöne Woche mit deinen Zweibeinern.
    *notizanmich*: dringend mit meinen Katerbuben reden, ob sie auch so weise Worte können :)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!