Montag, 15. September 2014

"Wenn wir wach sind, teilen wir die Wirklichkeit mit allen, wenn wir träumen, erschaffen wir eine ganz eigene Wirklichkeit, eine, die nur uns gehört."

Urheberrecht: frugo / 123RF Stockfoto
Motto der Woche

Zitat aus "Marie Marne und das Tor zur Nacht"

Bist du ein Träumer? Ich würde mich als verträumt bezeichnen und trotzdem nicht fern der Realität. Dabei träume ich nicht nur unbedingt nachts. Ein Tagtraum hat ab und an ebenfalls die Kraft, mir meine eigene Wirklichkeit zu schaffen. Er ist eine Art Pause, zum Luft holen. In meiner Fantasie reise ich dann ein Stück vorwärts oder auch rückwärts und vergesse kurz die Welt um mich herum. Mir ist das wichtig. Ich hänge gern nur meinen Gedanken nach, nehme mir die Zeit für mich allein. Danach kann ich die Wirklichkeit wieder mit allen teilen und ein Teil in ihr sein. Manchmal finde ich das gut und manchmal eher nicht. Dann träume ich mich des nachts in ein fremdes Land oder in eine friedliche Waldlandschaft um die Ecke. Manchmal ist ein Traum nicht zu Ende geträumt und es ist schwer, genau diesen Traum dann wieder zu träumen oder gar weiter zu träumen. Dann greift die Wirklichkeit danach, denn dort läuft leider nicht alles, wie ich es mir träumen würde. Doch das ist auch bei anderen so. Ein schwacher Trost. Trotzdem tut es gut, sich mit Menschen in der Wirklichkeit zu treffen und mit ihnen über unsere Träume zu reden. Denn wer weiß, vielleicht ist es auch möglich, dass zwei Menschen einen Traum gemeinsam träumen und eventuell auch in der Wirklichkeit zusammen leben.

Ich wünsche euch eine wundervolle verträumte Woche, in der ihr auch in der Wirklichkeit von euren Träumen zehrt!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!