Freitag, 13. Februar 2015

"Blogger schenken Lesefreude" - Meine Erfahrungen


Die liebe Dagmar, die liebe Christina und ganz neu in diesem Jahr dabei die liebe Sonny, haben zur Blogparade aufgerufen. In meinem Nestchen wurde so etwas noch nie gemacht, aber keine Sorge, wir müssen jetzt nicht mit den Visitenkarten winken und mit dem Notebook Polonaise tanzen. Einzig drei Fragen gilt es zu beantworten, damit das liebe Team sich ein Bild der jeweiligen teilnehmenden Blogs machen kann. Da ich seit Beginn der Aktion Lesefreude verschenke, nehme ich mir auch dafür gern Zeit. Vielleicht ist hier der ein oder andere Leser unter euch, der von dieser tollen Aktion zum Welttag des Buches noch gar nichts wusste.

Wer gleich zu Beginn wissen will, was "Blogger schenken Lesefreude" ist, der schaue hier.

Nun aber auf zur Parade!

Was bedeutet euch der Welttag des Buches?

Als gefiedertes Buchvögelchen ist dieser Tag doch etwas ganz tolles. Das liebste Hobby hat sogar einen eigenen Welttag. Gut es gibt auch andere wichtige Welttage, wie den Weltknuddeltag oder den Weltnudeltag, aber Tage wie den Welttoilettentag oder den Tag der Tiefkühlkost fand ich noch nie sehr spannend. Macht ja auch nicht viel Sinn in Deutschland tiefgefrorene Erbsen zu verschenken, wenn man nicht gerade einen Tiefkühler oder was zum Erhitzen dazu liefert. Also um nicht weiter ab zu schweifen, warum sollte einem Bücherwurm dieser Tag wichtig sein? Für mich gibt es 365 Buchtage im Jahr, aber so ein Welttag schafft noch mehr Aufmerksamkeit. Besonders in Zeiten der Konsolen und immer und überall Beschallung, ist so ein kleines stilles Plätzchen zum Eintauchen in eine andere Welt, doch sehr wichtig.

Warum macht ihr bei "Blogger schenken Lesefreude" mit? Oder warum macht ihr nicht (mehr) mit?

Gleich zu Beginn einmal die Anmerkung, nicht mitmachen gibt es im Nestchen nicht und wird es auch nicht geben. Hier wird mit Herzenslust Lesefreude verschenkt. Aber warum? Nun, ich verschenke am liebsten Bücher, die mich selbst angesprochen haben oder selbst interessieren. Ich finde das sehr wichtig, denn nur so kann ich auch Leselust transportieren. Sicher wäre auch ein Buchgeschenk denkbar, welches mich so gar nicht anspricht. Dann hätte dies aber einen kleinen faden Beigeschmack, gerade so, als würde ich ein eher minderwertiges Produkt weiterempfehlen. Gibt es hier nicht. Wie das andere Blogger handhaben ist mir dabei vollkommen Feder, bei mir gibts nur Bücher, die ich mit meinem Herzen vereinbaren kann. Warum ich bei der Aktion als solche mitmache, ist ebenfalls schnell erklärt. Ich bereite einfach gern Freude, manchmal überraschend und hier eben gezielt.

Was habt ihr mit "Blogger schenken Lesefreude" schon erlebt? Nette Menschen kennengelernt? Neue Autoren oder Genre entdeckt? Wohnte der Gewinner vielleicht gerade ein paar Straßen weiter?

Meine Erfahrungen mit dieser Aktion lassen sich kurz und knackig mit dem Wort positiv zusammenfassen. Mir wurde von den Teilnehmern immer nur Nettes entgegen gebracht. Sie waren auch untereinander sehr fair. Jeder hat sich für jeden gefreut. An der Aktion im letzten Jahr hat mir besonders gefallen, dass auch bei einem Buch, welches aus einem eher weniger gelesenen Genre kommt, die Teilnahme sehr rege war. Das hat nicht nur mich sehr gefreut, sondern auch die Autorin deren Buch ich verschenkt habe. Gut, eigentlich hat es die Autorin Kerstin Groeper verschenkt, ich habe es nur für sie übernommen. Denn auf der letzten Leipziger Buchmesse hat sie mir ein signiertes Exemplar "Der scharlachrote Pfad" zur Verfügung gestellt. Ich bin froh, dass ich einigen meiner Leser bereits mein Lieblingsgenre näher bringen konnte, ohne dass ich mir komische Bemerkungen anhören musste. Es freut mich, dass meine Meinung bei der Buchwahl eine kleine Rolle spielen darf. Wer einwenig auf Buchgefieder stöbert, wird schnell herausfinden, worum es mir geht. Bei der Aktion finde ich allerdings für mich selbst immer wieder erstaunlich, welche Blogs man entdecken kann, von denen man noch nie zuvor etwas gelesen hat. Auch hier hat die Aktion einen großen Vorteil, denn wo findet man so viele unterschiedliche Blogger vereint in einer Gemeinschaft. Auch wenn diese meist nur von kurzer Dauer ist, so zeigt es doch, wie bunt und vielfältig die Welt der Blogs ist. 

Zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen, dass ich auch beim dritten Mal wieder dabei sein werde und das auch wie in den vergangenen zwei Jahren nicht nur ein Buch den Weg aus dem Nestchen finden wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!