Mittwoch, 25. Februar 2015

Darkmouth - Der Legendenjäger - Shane Hegarty ❀ ❀ ❀ ❀

Stell dir vor, du bist 12 Jahren alt, ein Junge und der Außenseiter in deinem Wohnort, in deiner Nachbarschaft und in deiner Schulklasse. Du bist ein Tollpatsch, obwohl du alles daran setzt, ernst genommen zu werden. Du hast eine Mutter, die Zahnärztin ist und einen Vater...tja....einen Vater der Legenden jagt. 

Legenden? Was soll das denn sein und warum sollten die gejagt werden müssen? Bei diesen Legenden handelt es sich beispielsweise um einen Mantikor, einen Zerberus, einen Minotauros oder um einen Hogboon. Alle diese Legenden erscheinen im kleinen beschaulichen Städtchen Darkmouth. Gut, beschaulich ist das falsche Wort, wohl eher schauerlich. Darkmouth ist verwinkelt mit seinen vielen Gassen und Seitenstraßen, ein Ort an dem man nicht freiwillig sein möchte und wenn doch, dann möchte man ganz schnell freiwillig wo anders sein. 

Trotzdem leben hier Menschen und mitten unter ihnen leben eine Legendenjägerfamilie und ein Beschaffer. Finn ist ein ganz normaler Junge, wenn man von dem täglichen Training, welches er mit seinem Vater absolvieren muss, mal absieht. Doch Finn möchte weder trainieren, noch möchte er Legendenjäger werden. Er hat es satt, ständig blöd von der Seite angemacht zu werden, nur weil bei seinen Jagden mit seinem Vater so allerhand schief läuft. Bei Finn läuft alles schief, sein Vater ist ein angesehener Legendenjäger. Darkmouth ist im Übrigen der einzige noch verbliebene Ort, an dem die Legenden in Erscheinung treten. Die Einwohner von Darkmouth finden es sehr merkwürdig und werden immer skeptischer, was die Legendenjagd anbelangt. Als ob Finn damit nicht schon genug zu tun hat, taucht plötzlich auch noch ein neues Mädchen in seiner Klasse auf...

"Darkmouth - Der Legendenjäger" ist der erste Band einer Reihe, geschrieben von Shane Hegarty und erschienen im Oetinger Verlag. Das Buch für sich betrachtet ist bereits ein wahrer Eyecatcher. Sowohl Cover als auch Schutzumschlag arbeiten vordergründig mit den Farben Schwarz und Neongrün. Der Buchschnitt ist ebenfalls schwarz, was dem gesamten Buch, passend zum Thema, einen eher gruseligen Eindruck verschafft. Inhaltlich kann der Plot vor allem von der Phantasie des Autors und der leicht lesbaren Schreibweise profitieren. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen. Die Geschichte um den Protagonisten ist durch und durch schlüssig und wartet an der ein oder anderen Stelle mit einer überraschenden Wendung auf. 

Besonders Jugendliche im Alter ab 12 Jahren dürften ihre Freude an dem Werk haben. Die Altersempfehlung ab 10 Jahren kann ich persönlich leider nicht unterstützen, habe ich doch einen Nestling, dessen Meinung mit in diese Rezension einfließen sollte. Meine fast 10jährige Tochter war anfangs sehr begeistert am Lesen, bis es zu diversen Textstellen kam, die ihr so gar nicht gefielen. Gemeint sind hier einige unschöne Szenen, die für mich ebenfalls frühestens für Jugendliche ab 12 zu lesen sein sollten. Der Nestling hat das Buch dann leider auch relativ zeitnah zur Seite gelegt und wollte auch nicht mehr daraus vorgelesen bekommen. Deshalb bezieht sich diese Rezension zum größten Teil auf eine Erwachsenenmeinung. 

Die Figuren, die Shane Hegarty zeichnet, sind wunderbar menschlich, wenn es um Menschen geht und legendär, wenn es um die Legenden geht. Einzelne Jagdszenen kann sich der Leser sehr gut vorstellen und dabei vielleicht auch die eine oder andere Angstschweißperle von der Stirn wischen.  Die Probleme, mit denen sich der Protagonist herumschlägt, dürften abgesehen von der Legendenjägerei, wohl jedem Jugendlichen bekannt vorkommen. Da geht es um Mut, um Vertrauen und um den familiären Zusammenhalt. Doch der 1. Band kann noch mehr und wirft auch Dinge wie Hänseleien und Verrat auf. All diese Dinge animieren den jugendlichen Leser zum Nachdenken während des rasanten Abenteuers. "Darkmouth" wird als Reihe vor allem für Jungen und Mädchen interessant sein, die gern phantastische Abenteuer in dunklen Welten erleben wollen, dabei aber auf Zauberei und liebevolle Fabelwesen verzichten können. Man darf sicher auch auf eine sehr rasante und abwechslungsreiche Fortsetzung gespannt sein...

Shane Hegarty wurde 1974 in Irland geboren. Bevor er sich ganz des Schreibens von Darkmouth widmete, war er nach eigenen Aussagen der "schlechteste Stand-Up-Comedian" ganz Irlands, arbeitete bei Radio und Fernsehen und war Journalist bei der Irish Times. Wenn er nicht gerade mit seiner Familie Zeit verbringt, widmet er sich wahrscheinlich dem nächsten der angesetzten sechs Teile von Darkmouth.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Darkmouth - Der Legendenjäger - Band 1 - Shane Hegarty
Oetinger Verlag - Gebundene Ausgabe - ISBN 978-3-789-13725-9
Altersempfehlung ab 12 Jahren - Preis 16,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!