Donnerstag, 9. April 2015

Ein Osterfest mit Zwergen, Elben, Hobbits, Zauberern und Orks

Kann man drei Tage Mittelerde zusammenfassen zu einem Post? Ich weiß es nicht, aber ich werde es versuchen. Hier also schon einmal die Vorwarnung, falls es etwas länger werden sollte.


Als wir am Freitag nach Bonn fuhren, sprudelten mehrere Fragen in unserem Kopf. Wie wird diese Convention sein? Welchen Menschen werden wir begegnen? Wie werden die Treffen mit den Schauspielern verlaufen? Was werden wir am Tag essen? Wie lange müssen wir auf unser Autogramm warten? Und ist es eigentlich peinlich, wenn ich als "Mama" mit meiner Tochter zwischen all den Fans umher laufe? Fragen über Fragen und schon am Freitagabend die Erkenntnis...es gibt sie, die Menschen, die genauso liebenswert verrückt sind wie wir.

Samstagmorgen, Parkplatz gefunden, nix bezahlt, super. Jacken abgegeben, fünf Euro weg, ganz schön happig...dann in die lange Schlange eingereiht, eine Stunde gewartet, unsere Silbertickets in Empfang genommen und los ging es. Oh man, gleich am Eingang Mark Hadlow. Super, Zwerg Dori schon einmal erkannt. Dann Graham McTavish über den Weg gelaufen und nur doof gelächelt. Oha, Dwalin ist ein ziemlich großer Zwerg. Es folgten Jed Brophy (Nori), Adam Brown (Ori) und John Bell (Bain). Wir waren total baff, unsere erste Convention und vorher wollten wir nicht so recht glauben, dass sich die Schauspieler so ungezwungen zwischen den Besuchern bewegen, man ihnen einfach auf dem Gang begegnen würde. Jetzt glaubten wir es. 

Bevor ich jetzt jede einzelne Begegnung wiedergebe, nur der Hinweis, dass Graham der absolute Champion in unserer Wie-oft-begegne-ich-wem-Aufzählung war. Die Open Ceremony ein Erlebnis, Mark Ferguson und Nessi, die weltbesten Moderatoren. Am ersten Abend Comedyhour, bei der wir herrlich gelacht haben. Erste Probleme, da mehr englisch gesprochen, wurden schnell zur Seite gelegt, denn schließlich erklärte sich auch einiges in der Mimik und Gestik. Das erste Fotoshooting mit einem Zwerg wurde absolviert und gegen 22:30 Uhr sind wir glücklich ins Hotelbett gefallen, während im Maritim der Partybär steppte. Das wiederum konnte man am zweiten Conventiontag sehen und hören. Graham war total platt, lächelte aber trotzdem und war freundlich, obwohl er nach eigenen Angaben zu lange gefeiert hatte. Während der Autogrammstunde kurze Gespräche, in denen Adam Brown feststellte, dass unsere Anreise ja nicht so weit war, wie seine, dass Jed Brophy begeistert war, dass das Teeniegefieder Krankenschwester werden will. Er dann auch so gleich noch Komplimente verteilte und meinte, ich wäre ihre Schwester und nicht ihre Mutter. Sehr charmant. John Bell wollte gern Schokolade loswerden, denn er hatte so viel geschenkt bekommen. Der ganze Saal erstrahlte von den lächelnden Gesichtern der Schauspieler und deren Fans. Eine wirklich tolle Atmosphäre. Fotoshootings mit Luke Evans (Teeniegefieder) und Sylvester McCoy, als Radagast, mein absoluter Lieblingszauberer.  Luke war sehr nett und das Teeniegefieder hin und weg. Sylvester McCoy war wie immer und überall zu Scherzen und Grimassen aufgelegt. Ein sehr liebenswerter Mensch! In seinen Panels lief er durch die Reihen und beantwortete die Fragen nicht von der Bühne aus, sondern direkt vor Ort des Fragenden. Sehr amüsant, das Con-Team in Aufregung und der Saal heller als sonst. Ich war begeistert. Tag 3 wurde anfangs von dem Gedanken begleitet, wie sich denn am nächsten Morgen der Conblues anfühlen würde. Doch zu weiteren Überlegungen kamen wir nicht, denn wir wollten die Zeit auf der Con noch genießen. Machten hier und da einige Fotos, schlenderten durch die Gänge, trafen wieder auf einige der Stars. Ein letztes Fotoshooting für uns und das sollte mit Jed Brophy sein. Es sollte dieses Mal aber kein "normales" sondern etwas anderes sein. Das Teeniegefieder fragte, ob er auch Grimassenbilder machen würde und er war sogleich begeistert. Das Foto erspare ich euch, denn wenn ich es sehe, dann muss ich immer lauthals loslachen. Es ist quasi sehr privat. Ich fragte Jed nach einer Umarmung, die er auch sofort in die Tat umsetzte. Hach, herrlich, dass tat so was von gut. Zum späten Nachmittag wartete dann nach dem ein oder anderen Panel noch die Closing Ceremony auf uns. Ich kann euch sagen, es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte geheult, wie ein Schlosshund...aber man hat sich gut im Griff. Als das Abschiedsvideo von Mark Hadlow gezeigt wurde, gab es bei einigen allerdings kein Halten mehr. Es war so rührend, wie er den furchtbar traurigen, am Boden zerstörten Mann gab. Zu sehen ist das mittlerweile auch hier.


Doch bevor die Veranstalter der Con die Menschen mit traurigen Gesichtern aus dem Saal wieder hinaus in die weite Welt entließen, hatten sie noch einen Trumpf im Ärmel und der ganze Saal grölte, dass die Hotelwände wackelten:

I'm a happy hobbit - at hobbitcon, hobbitcon - number four, number four!!!

Vielen Dank für die wundervollen drei Tage in denen ich ganz liebe Menschen getroffen habe und einige davon sofort in mein Herz geschlossen habe. Liebe Christina, ich hoffe sehr, dass du dies hier liest und wir uns auf der vierten Hobbitcon wiedersehen werden!!! Liebe Melanie und liebe Dagmar, schön euch wenigstens beim Haribo-Fabrikverkauf nach der Con getroffen zu haben. Bei der Hobbitcon 4 sehen wir uns hoffentlich auch in den Gängen. Liebe Martina, du warst kurz da und schon wieder weg. Hobbitcon an einem Tag im Schnelldurchlauf.

Ganz lieben Dank an das tolle Team von Fedcon. Das tolle "Nummerngirl", welches auch in den langen Wartezeiten immer gut gelaunt die Schlangen bei Laune gehalten hat, sei es mit Liedern oder Komplimenten. Die netten Damen und Herren, die immer gern weitergeholfen haben und immer ein Lächeln auf den Lippen hatten. Vielen Dank an die Schauspieler, die zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise ein genervtes Gesicht haben sehen lassen. Ihr alle habt es geschafft, dass jeder einzelne der Conbesucher stets ein Lächeln auf den Lippen hatte und an den drei Tagen nur eines dominierte: Spaß zu haben!!!

Kommentare:

  1. Hach was für ein wunderbarer Bericht, ich habe mich gerade richtig mittendrin gefühlt. Vielleicht schleppe ich meinen Herrn Büchernische auch mal zur Con, das würde ihm sicher auch richtig gut gefallen :)

    Ich freue mich sehr, dass ihr soviel Spaß hattet! ♥

    Liebe Grüße an euch alle
    Sandra *hug*

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein ganz toller Bericht! <3 Ich bin froh darüber, dich am Freitag vor der Con bei Instagram angeschrieben zu haben und wir so die Möglichkeit hatten uns kennen zu lernen. Es war ein absolut unvergessliches Wochenende und ich fühle mich gerade als wäre ich wieder mitten drin dabei.
    Vielen lieben Dank, auch für das schöne Foto von mir. Nächstes Jahr werden wir uns aufjedenfall wieder sehen. Richte liebe Grüße an deine Tochter von mir aus. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hab diesen Bericht gerade erst gesehen und gelesen *schäm* Aber ich hab es dir ja auf der Buchmesse schon gesagt, Silvester McCoy kann man fotografisch während des Panels nicht einfangen, der ist fit wie ein Turnschuh und dieses Jahr ist er sogar zu uns nach oben gekommen :) Sehr lustig und auch die anderen Begegnungen spiegeln genau das wieder, was ich in den Jahren vorher erlebt habe. Nicht nur bei der Hobbit Con, sondern auch der Ring Con. Alles sehr gut organisiert und die Gäste müssen sich nicht durch viele Bodyguards abschirmen lassen, weil die Besucher auf sie losstürmen. Das mag ich so sehr an dieser Convention.

    Tja, als Tageskarteninhaber ist man schnell wieder weg :) Ich hab oben gesessen, das ist der übliche Platz für Tageskarteninhaber. Und wir sind mit allem später dran, aber bei Luke wurde ich dann irgendwann dazwischen geschoben, was war ich aufgeregt beim Autogramm (diese Aufregung hatte ich zuletzt vor 4 (?) Jahren bei Jared Padalecki). Ich wurde reingelassen, weil ich nur ein Autogramm von Luke wollte und gerade keiner anstand. Joa, dann war ich da und Mr. Evans war futtern :D Hab ich eben mit dem Staff gequatscht und vor lauter Quatscherei haben wir gar nicht mitbekommen, dass Luke seine Pause beendet hatte, war ein klein wenig peinlich :) Aber ich kann deine Tochter sehr verstehen, das ist aber auch ein toller Mann :D

    Jetzt steht im November die Ring Con an, ich hoffe noch auf ein paar mehr Gäste, die nicht zum Game of Thrones Cast gehören. Aber auch da werde ich vermutlich wieder nur Tageskarteninhaberin sein :D Craig Parker ist gerade frisch angekündigt worden, er ist zwar jedes Jahr dabei, aber erst ist nach wie vor einmalig. Da komm ich auch wieder ins Schwärmen und daher beende ich das jetzt hier besser mal :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Karin!
    Endlich bin ich dazu gekommen, mal wieder hier vorbeizukommen und deinen Bericht zu lesen. Er ist, wie auch deine Berichte von der Buchmesse, toll. Es fühlt sich an, als ob ich dabei gewesen wäre (auch wenn ich wahrscheinlich die einzige gewesen wäre, die die Figuren überhaupt nicht gekannt hätte) *g*.
    Es hört sich auf jeden Fall nach einem sehr gelungenen Osterfest an. Für die nächste Hobbitcon wünsche ich euch jetzt schon viel Spaß!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!