Sonntag, 11. September 2016

Ich habe eine Passion - #buchpassion


Als ich noch ein Teeniegefieder war, liebte ich das Schreiben, ich liebte Worte. Kein Aufsatz in der Schule konnte mir zu lang sein, an der Wörterzahl, die wir schreiben sollten. Meine Faszination für Worte und Sätze hält bis heute an. Ich schreibe immer noch, aber vor allem habe ich die Seite mehr dahin gewechselt, dass ich Geschriebenes gern lese. Egal von wem, nur fesselnd sollte es sein. 


Aber was macht die Leidenschaft des Lesens für mich aus? Klar in erster Linie ist es das Bereisen von anderen Städten, vielleicht von anderen Welten. Ich lerne fiktive Charaktere genauso kennen, wie real existierende. Ich schwebe im Geist durch Wälder, am Meer entlang oder werde Zeuge eines Mordes. Literatur ist so vielschichtig. Für jeden ist etwas dabei.

Warum lesen dann nicht alle?

Vielleicht weil auch nicht alle Menschen Ski fahren. Blöder Vergleich, ich weiß. Aber im Grunde ist es doch so. Hat man als Kind noch einen gewissen Zugang zu Büchern, so ebbt diese Leseneugier spätestens dann ab, wenn man in der Schule gewisse Pflichtlektüre lesen muss. "Faust" ist da sicher ein Buch, welches schon zu meiner Zeit Pflicht war und es auch heute noch ist. Im Prinzip ist das nicht schlecht, aber die Mischung fehlt. Warum nicht auch neue Bücher lesen? Es gibt wirklich gute Bücher, die sich für den Unterricht eignen. Mit meinen zwei Vogelkindern habe ich da gutes Anschauungsmaterial. Heute wird alles technisiert. Die Schulen sind gespickt mit PCs und Beamern, die Kinder nehmen so gut wie nie ein Lexikon in Papierform mehr zur Hand. Fortschritt. Trotzdem zwinge ich meine Vögelchen nicht zum Lesen. Ich bin der Meinung, wer lesen will, der entdeckt seine Passion wieder.

Mir ging es genauso. Nach der Schule verlor ich die Literatur aus den Augen. Es dauerte einige Jahre, bis ich mich entschloss, mal wieder eine Buchhandlung von innen zu betreten. Doch als ich diesen Schritt erst einmal getan hatte, war die Leidenschaft erneut entflammt. In Büchern steckt so viel mehr, als nur Geschichten. Sie sind immer ein Teil desjenigen, der sie geschrieben hat. Es schwingt die Persönlichkeit des Autors mit. Er teilt mit uns seine Geschichten und im besten Fall fesseln sie uns, lassen uns auch nach dem Lesen nicht mehr los. Wir werden animiert über Gelesenes nachzudenken und beziehen meist unser eigenes Leben, unsere Erfahrungen und Erwartungen mit ein. So kann das Lesen eines Romanes durchaus neue Denkanstöße für eigene Entscheidungen geben. 


Sicher gibt es auch bei mir Bereiche der Literatur, denen ich nicht ganz so viel abgewinnen kann. Für viele bestimmte Bücher braucht man eine gewisse Stimmung, andere verschlingt man regelrecht im Urlaub am Strand. Bücher kann man so gut wie überall lesen, zu jeder Tageszeit. Bücher belästigen andere nicht. Viel mehr zeigt es den anderen, dass man beschäftigt ist. Beschäftigt, mit dem Erlernen des Zauberns, mit der Ermittlung des Mörders oder mit dem Bereisen ferner Länder. Wir lesen in Bus und Bahn, im Zug, im Café, im Bett, im Park, im Garten, auf der Terrasse, in der Mittagspause. Und jedes Mal, wenn wir ein paar Zeilen gelesen haben, fühlen wir uns nachher ein kleines Stück zufriedener.

Man sagt, Lesen mache einsam. Es würde nur im stillen Kämmerlein stattfinden, fern des Lebens, welches draußen tobt. Ich sehe das anders, denn nichts hat mich mit so vielen lieben und tollen Menschen zusammen gebracht, wie das Lesen, wie die Bücher. Nie hätte ich sie kennengelernt, die lieben anderen Leseratten, die lieben Blogger, Autoren und Verlagsmitarbeiter, wenn ich mich nicht ganz bewusst für meinen Blog und für das Lesen von Büchern entschieden hätte. Bin ich also einsam? Nein, ganz sicher nicht. Ich habe meine Flugbegleiter, mit ihren vielen tollen Geschichten und ich habe Menschen, die die Passion für Bücher, für das Lesen, mit mir teilen. Ich denke, ich könnte nicht reicher sein!

Meine Gedanken habe ich im Rahmen der Aktion #buchpassion Edition: Mein Bekenntnis zum Buch ,initiiert von Janine, niedergeschrieben. Bereits seit dem 09. September 2016 teilen Leseratten, Blogger, Autoren und Verlage ihre Passion zum Buch mit euch auf allen Social Media Kanälen. Geht doch mal stöbern und macht mit. Oder schreibt mir einen Kommentar, warum ihr so gerne lest, was das Lesen euch bedeutet!

Kommentare:

  1. Ein schöner Beitrag zur Buchpassion und in einigen Sätzen erkenne auch ich mich wieder. Gerade über lovelybooks hab ich ziemlich viele andere Buchbegeisterte kennen gelernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Moni,

      dankeschön und ja, bei lovelybooks hat es bei mir wieder mit der Leidenschaft fürs Buch angefangen. Dort sind so viele tolle Büchermenschen zu finden.

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Danke liebeb Karin, dass du dir die Mühe gemacht und einen Beitrag geschrieben hast! Gestern kam auf Twitter auch die Frage auf, warum Menschen nicht lesen. Sehr interessant!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Janine,

      naja Mühe war es nicht wirklich, ist ja schließlich unser aller Lieblingsthema. Ich habe den Beitrag sehr gern geschrieben.

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Ich kann mich deinem Geschriebenen nur anschließen. Lesen vereint! Und gerade durch #buchpassion habe ich so viele neue interessante Menschen gefunden, die meine Begeisterung fürs Lesen teilen. ich liebe es in andere Welten abzutauchen, das Leben aus anderen Perspektiven zu sehen und durch das Lesen Neues zu lernen. Dein Beitrag ist richtig schön :)
    Liebe Grüße,
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cora,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Bücher verbinden, da hast du recht! Ich fand die Aktion von Janine toll und werde wohl auch weiterhin den Hashtag benutzen, wenn ich zum Thema Literatur etwas zu sagen habe. :)

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  4. Hallo Karin!
    Ich bin über die Aktion #litnetzwerk auf deinen Blog aufmerksam geworden und habe mal etwas gestöbert. Dein Blog gefällt mir sehr, da bleibe ich gleich mal als Leserin hier. :)

    #buchpassion war wirklich eine tolle Aktion. "In Bücherm steckt soviel mehr als nur Geschichten" - Die Aussage kann ich so unterstreichen. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nicole,

      vielen Dank für deinen Kommentar und vor allem fürs "Verfolgen". #buchpassion hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich leider nicht so viel Zeit hatte, da ich am WE meist arbeiten muss.

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  5. Das hast du wirklich schön geschrieben, Karin.
    Lesen macht nicht einsam - das kann ich nur bestätigen. Ich kenne auch im RL viele Menschen durch das Lesen und mit Büchern hat man immer ein Thema. Auch meine mittlere Tochter hat sich inzwischen anderen Lesebegeisterten im LeseTeam unserer Buchhandlung angeschlossen. Lesemenschen finden zueinander.

    Liebe Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mona,

      richtig, Lesemenschen finden zueinander und das ist gut so. Ich habe in den letzten Jahren so viel tolle Menschen kennengelernt. Schade nur, dass man so weit verstreut ist. Aber einsam? Nie!

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  6. Liebe Karin,

    ich bin durch #litnetzwerk auf deinen Blog gestoßen. Er gefällt mir wirklich sehr. Äußerst ansprechend!

    Das ist ein wirklich schöner Beitrag zum Thema #buchpassion. Und auch #litnetzwerk ist eine tolle Aktion. Sonst wäre ich sicher erst viel später auf deinen Blog aufmerksam geworden.

    Liebe Grüße

    Rosa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Rosa,

      Dankeschön! Aktionen wie #buchpassion und #litnetzwerk sollten wir wirklich häufiger machen. Es ist eine tolle Art unser Hobby zu zelebrieren.

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  7. Ich finde es immer wieder interessant, wie der "Zwang" zum Lesen die Freude daran verderben kann. Da sehe ich auch immer wieder bei den LiWi-Studenten, die ja das Fach gewählt haben, weil sie Bücher lieben und dann angesichts der Pflichtlektüre "keine Zeit" mehr für "Spaßlesen" haben.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!